Jedes Kind kann schlafen lernen

Zu aller erst möchte ich vorwegnehmen, dass ich zwar vom gleichnamigen Buch gehört habe, dieses aber nicht gelesen habe.

Aus eigener Erfahrung kann ich lediglich sagen, dass jedes Kind seinen eigenen Schlafrhythmus hat und man nicht alle Kinder über einen Kamm scheren sollte und kann.

Kinder lernen in ihrer Entwicklung vieles selbst oder auch von ihrer Umgebung – sprich Eltern, Geschwister, usw. Ob es um das Essen geht, gehen lernen, auf´s Töpfchen gehen oder sprechen. Einige lernen es früher, andere wiederrum später, was aber nicht heißt, dass Kinder, die später sprechen oder laufen lernen in ihrer Entwicklung hinten nach sind. Auf keinen Fall! So, wie es schon als Säuglinge kleine Genies gibt, die schon nach 8 Wochen durchschlafen – medizinisch spricht man dabei von 6 Stunden ohne wach zu werden – oder mit 9 Monaten schon die ersten Schritte alleine machen, so gibt es eben auch Kinder, die es mit all dem nicht so eilig haben oder einfach die Zuwendung der Eltern etwas länger genießen wollen ;-).

Ich bin mir aber trotzdem sicher, dass früher oder später jedes Kind lernen kann zu schlafen. Man darf nie vergessen, dass Kinder Rituale lieben, das Bekannte, Regelmäßige, also etwas, was ihnen Sicherheit gibt, etwas Vertrautes. Vermisst ein Kind so etwas, so kann es sich auch nicht auf die Nachtruhe vorbereiten, auch psychisch. Etwas ruhigeres Spielen vor dem Schlafengehen, das Anziehen des Pyjamas, das Waschen und Zähneputzen…all das zählt zur Vorbereitung.

Dann kann Mama natürlich auch noch eine Gute-Nacht-Geschichte erzählen oder ein Schlaflied singen, der Papa seinen „Einschlaftanz“ aufführen oder der große Bruder einfach nur kommen und einen zudecken. Mehr braucht ein Kind oft nicht, um seine Nachtruhe zu finden.

Natürlich wäre es für die Eltern viel angenehmer, wenn das Kind schon sehr früh lernt, alleine einzuschlafen, also ohne Beisein des Papas, der Mama oder der Oma….aber glauben sie mir: all das vergeht und aus dem kleinen Geschöpf, welches einfach unsere Nähegenießt, wird bald ein eigenständiges Lebewesen, welches unsere Nähe nicht mehr braucht und dann fragen wir uns oft, wo ist die Zeit geblieben, als ich es noch in den Schlaf streicheln musste oder einfach nur dasitzen während es einschläft.

Lassen sie sich nicht durch diverse Ratgeber oder Nachbarn, Verwandte oder Omas verunsichern. Sie wissen am besten selbst, wann es an der Zeit ist, das Kind von diversen Gewohnheiten abzugewöhnen….

Auch sollten sie sich nicht wundern, wenn ihr braves Kind, welches schon seit Monaten durchschläft, plötzlich in der Nacht wieder regelmäßig wach wird und ihre Zuwendung braucht. Vielleicht wird es krank oder zahnt oder hat gerade einen Entwicklungsschub, mit dem es nicht zurecht kommt. Auch sind Ängste oder mögliche Gefahren, von denen es gehört hat, eventuell Gründe für schlaflose Nächte oder einfach nur Erlebnisse des Tages, die es noch nicht verarbeitet hat. Nicht verzweifeln!!

 

One Response to Jedes Kind kann schlafen lernen

  1. Maja says:

    “all das vergeht und aus dem kleinen Geschöpf, welches einfach unsere Nähegenießt, wird bald ein eigenständiges Lebewesen, welches unsere Nähe nicht mehr braucht und dann fragen wir uns oft, wo ist die Zeit geblieben, als ich es noch in den Schlaf streicheln musste oder einfach nur dasitzen während es einschläft.”

    Da muss ich dir vollkommen Recht geben. Das kommt viel zu schnell. Sie werden fast unbemerkt selbstständig. Gerade noch an Muttis Rockzipfel und plötzlich lösen sie sich und man merkt es erst später.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *