Kinderernährung

Heutzutage leiden immer mehr Kinder unter Fettleibigkeit. Das liegt meist an einer falschen Ernährung. Hier finden Sie einige wichtige Tipps, um Kinder vor Übergewicht und zu vielen Kilos zu bewahren.

KinderernährungUm Kindern dies zu ersparen, ist es wichtig, dass Kinder Genuss und Lebensfreude erfahren und kennenlernen und ein Gefühl für die richtige Ernährung bekommen.

Gesunde und richtige Kinderernährung beginnt schon am Morgen beim Frühstück. Dies ist die wichtigste Mahlzeit des Tages, da der Körper Energie für den Tag benötigt. Aus diesem Grund sind Kohlenhydrate genau das Richtige: Brot oder Toast mit etwas magerer Wurst oder Schinken, Obst oder Joghurt, Müsli oder Cornflakes mit Milch.

Der Körper braucht, um gesund zu bleiben, täglich etwa 40 verschiedene Mineralstoffe und Vitamine. Da es leider kein Lebensmittel gibt, in dem alle enthalten sind, ist es wichtig, sich und sein Kind jeden Tag so abwechslungsreich wie möglich zu ernähren.

Es ist mit Sicherheit nichts Neues, dass Obst und Gemüse zu den wichtigsten Lebensmitteln gehören, die uns Vitamine, Mineral- und Ballaststoffe liefern. Aus diesem Grund sollten täglich fünfmal Obst und Gemüse auf dem Speiseplan stehen.

Auch zu fettige Nahrung wie z. B. Butter, fetthaltige Brotaufstriche, Kuchen, Kekse und frittierte Nahrungsmittel sind nicht gut für den Körper. Ganz ohne Butter und Co. kann unser Körper aber auch nicht richtig funktionieren, also darauf achten, dass man diese Nahrungsmittel nur mäßig zu sich nimmt. Sollte ihr Kind dann trotzdem zwischendurch Hunger bekommen, so bietet sich nicht nur in der Kinderernährung eine Vielzahl an gesunden Zwischenmahlzeiten an, wie etwa Nüsse, ein Sandwich, Müsliriegel, getrocknete Früchte oder frisches Obst und Gemüse. Auch hier sollte auf Abwechslung geachtet werden.

Kinder essen nicht immer die gleiche Menge. Manchmal essen sie mehr, manchmal weniger. Dies ist jedoch solange nicht beunruhigend, solange es sich nicht über einen längeren Zeitraum erstreckt. Dann sollte man einen Arzt aufsuchen.

Wichtig in der Kinderernährung ist, abgesehen von den Lebensmitteln selbst, auch die ApfelTatsache, dass Kinder individuelle Essgewohnheiten haben und man das Kind selbst entscheiden lassen soll, was es essen will und was nicht. Eher kleine Portionen hübsch anrichten wirkt oft Wunder. Auf keine Fall sollte man das Kind zwingen, alles aufzuessen.

Gerade für Kinder ist eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr sehr wichtig. Von Leitungswasser, Erfrischungsgetränke oder Milch, Mineralwasser, verdünnte Fruchtsäfte bis hin zum Tee ist alles erlaubt, denn zuckerhaltige Limonaden sind nicht gerade die besten Durstlöscher.  Besonders Milch, am besten Voll- oder Halbfettmilch, ist in der Kinderernährung unentbehrlich, da das enthaltene Kalzium gut für Zähne und Knochen ist. Auch ein Joghurt täglich ist nicht verkehrt.

 

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *