Durchfall bei Kleinkindern

So harmlos Durchfall oft klingt, so gefährlich kann er gerade bei Säuglingen und Kleinkindern sein. Es ist im Grunde genommen nichts Ungewöhnliches, dass Säuglinge und Kinder immer wieder einmal an Magen-Darm-Infekten erkranken, die schließlich in den meisten Fällen zu Durchfall, oder medizinisch „Diarrhöe“ (ein schreckliches Wort), führen. Abgesehen vom Durchfall kann eine Infektion des Darms auch mit Erbrechen und Fieber verbunden sein.

Gerade bei Säuglingen und Kleinkindern würde ich auf jeden Fall raten, den Arzt aufzusuchen, da durch das Erbrechen und den Durchfall bei Kleinkindern, aber auch bei Erwachsenen wichtige Nährstoffe im Körper verloren gehen, bzw. der Körper Gefahr läuft durch den Flüssigkeitsverlust zu dehydrieren. Sowohl ich als auch meine beiden Kleinen (1,5 und 3 Jahre) hatten heuer im Sommer das Pech, an so einer Magen-Darm-Infektion zu erkranken.

Ich erinnerte mich, dass mir schon vor längerer Zeit mein Hausarzt geraten hat, Flüssigkeit (idealerweise Schwarztee oder so) am Besten (kühlschrank)kalt mit dem Löffel zu trinken, da dadurch der Brechreiz nicht so leicht auftritt und man aber trotzdem ausreichend Flüssigkeit zu sich nimmt. Also saßen meine Mäuse und ich zwei ganze Tage da und löffelten unseren Tee. Das war für die Kinder interessant, da ich ihnen normalerweise solche Spiele verbiete und ich musste mir aber gleichzeitig keine Sorgen machen, dass sie zu wenig trinken.

Der beste Nebeneffekt war jedoch, dass sie nicht mehr erbrachen…. Meist handelt es sich bei Durchfall im Kindesalter um eine durch Viren – meist Rotaviren – oder Bakterien hervorgerufene Erkrankung, deren Ansteckung durch das Einatmen der Luft geschieht oder aber auch durch das gemeinsame Benutzen einer Toilette erfolgen kann.

Wichtig zu erwähnen ist, dass man bei Durchfall auf keinen Fall stuhlhemmende Medikamente zu sich nehmen soll, da die Erreger durch den Durchfall ausgeschieden werden. Bezüglich Nahrung ist zu sagen, dass abgesehen von ausreichend Flüssigkeit in Form von Tees und Elektrolytgetränken aus der Apotheke Säuglinge weiterhin gestillt werden können. Flaschenkinder sollten spezielle Heilnahrung aus der Apotheke bekommen und Kinder über 6 Monate geriebene, abgestandenen Äpfel, Bananen, fettfreie Gemüsesuppe mit Reis, Laugenbrezeln oder Salzstangerl zu sich nehmen, da diese Dinge dem Körper die notwendigen Mineralstoffe zurückgeben.

Bitte auf keinen Fall stopfende und fettreiche Nahrungsmittel geben, kein Eis, Zucker Eier, kohlensäurehaltige Getränke, aufblähende Lebensmittel oder Milchprodukte (obwohl meine ältere Tochter aß in der Zeit gerne Naturjoghurt und es schadete nicht…..). Ein kleiner Tipp noch: Wärme hilft ungemein! Gerade bei Durchfall und Erbrechen kann Wärme die Angespanntheit im Körper lösen und den Allgemeinzustand während der ganzen Krankheitsphase verbessern. Also den Lieblingszeichentrickfilm des Kindes einlegen, Wärmflasche im Bauchbereich auflegen, noch mehr Fürsorge und Liebe und das Kind wird im Nu wieder gesund….

3 Responses to Durchfall bei Kleinkindern

  1. MeinBaby says:

    Toller und vor allem informativer Bericht.

    Ja, Durchfall ist oft ein leidiges Thema bei kleinen Kindern. Ich suche auch immer recht schnell den Arzt auf da ich ängstlich bin und auf Nummer sicher gehen will. Die Kleinen verlieren sehr schnell viel notwendige Flüssigkeit die wieder zugeführt werden sollte.

  2. Nina says:

    Wenn der Durchfall nicht zu schlimm ist, und der Kleine ausreichend Flüssigkeit zu sich nimmt, ist der Gang zum Arzt sicher übertrieben. Klar ist Vorsicht gut, aber so mancher Arzt gibt dann viel zu schnell diverse Zäpfchen, die eigentlich nicht sein müssten …

  3. Daniela says:

    Wir wurden vom Arzt direkt das Wochenende im Krankenhaus untergebracht – Gefahr der Dehydration. Im Grunde war es am Abend wieder vorbei und wir gingen davon aus, dass unsere Malena wohl nur irgendetwas falsches gegessen hat – da wir aber – achtung zweideutig- “Schisser” sind, rennen wir ständig zum Arzt.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *